150 Jahre Evolutionstheorie: Ist Darwin gescheitert? – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wissenschaft

Menschen, Tiere und Pflanzen sind nicht von Gott erschaffen, sondern Ergebnis der Evolution: Vor 150 Jahren veröffentlichte Charles Darwin diese revolutionäre Theorie. In der Forschung ist sie ein Riesenerfolg – populär war sie nie. Ist das menschliche Gehirn zu sehr auf einen Schöpfer gepolt?

via 150 Jahre Evolutionstheorie: Ist Darwin gescheitert? – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wissenschaft.

Schon witzig. Der Grossteil der hochgebildeten Menschen weltweit befürwortet die Evolutionstheorien. Und obwohl wir genau diesen Leute alles mögliche abkaufen („Handys sind gefährlich/ungefährlich, dieses Essen ist ungesund, das hier gesund“ etc..), den Glauben lassen sich dann doch 50% nicht nehmen.

Ignoranz scheint immer noch zu regieren:

Inzwischen ist die Evolutionslehre das am besten belegte Modell zur Erklärung der belebten Natur, das jemals existiert hat. Nur: Sein Erfolg in der Wissenschaft steht in keinem Verhältnis zu seiner Akzeptanz in der breiten Öffentlichkeit. Die Mehrheit der Menschheit weigert sich bis heute hartnäckig, das Offensichtliche zu akzeptieren.

Üblicherweise haben ja ungläubige Menschen eine relativ simple Einstellung gegenüber gläubigen (im übrigen in etwa die selbe, wie tätowierte Menschen gegenüber untätowierten): Sie ignorieren sie einfach. Dummerweise verhält es sich umgekehrt ganz anders, da muss immer bekehrt werden.
Das wäre jetzt ja dem ungläubigen auch noch relativ egal („nerv mich nicht“), ABER: Im Namen der Religion wurden (zumindest vordergründig*) so ziemlich alle Kriege dieses Planeten angezettelt. Und da wirds nunmal kriminell. Um nicht zu sagen, geplant mordend. Und alle Kirchen aller Zeiten haben das schon immer unterstützt, soviel zur ethisch-moralischen Einstellung von Religionen.

Achja, was lernen wir daraus?

Abgesehen davon, bemerkt Boyer, sei religiöses Denken „der Weg des geringsten Widerstands für unser kognitives System“. Unglaube dagegen sei meist das Ergebnis bewusster, harter Arbeit gegen die natürliche Veranlagung – „keine Ideologie, die sich am leichtesten verbreiten ließe“.

Die Blöden gewinnen wieder mal.

* Zugegeben, heute werden oft andere Gründe vorgeschoben, Terrorismus ist z.B. grade ziemlich angesagt als Kriegsausrede.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: