Archive for August, 2008

Mines of Moria Beta Anmeldungen möglich

einen grossen Teil meiner nächtlichen Zeit verbringe ich mit LOTRO, oder Herr der Ringe Online. Im Herbst kommt die erste kostenpflichtige Erweiterung, „Mines of Moria“, und man kann sich jetzt für die Beta anmelden:

Unlock the Mines of Moria

(btw, hier ist die Seite unserer Sippe, falls sich jemand den Erben Mittelerdes anschliessen will)

Botellón

Das ist ja mal ein lustiger Trend, den Spiegel Online da beschreibt:

Die Schweizer Jugend bürgert gerade einen spanischen Brauch ein: Botellónes, kollektive öffentliche Trinkgelage.

die treffen sich da jetzt zu Massenbesäufnissen auf öffentlichen Plätzen. Leidtragende sind vermutlich am ehesten die Gastronomen, da nur selbst mitgebrachtes getrunken wird.

Naja, anders haben wir das früher auch nicht gemacht, wenn wir auch nicht die gleichen Personenzahlen aufgebracht haben 😉

Critical CX-2

Das hier hab ich mir jetzt mal gegönnt (für Job2). Das Critical CX-2. Nachdem mittlerweile seit ein paar Jahren in meinem Hinterkopf Pläne geschlummert sind, (und sogar zu Papier gebracht wurden) ein Netzteil zu bauen an dem man bis zu vier Maschinen gleichzeitig anschliessen kann, das Ganze aber nie wirklich realisiert wurde, kam das CX-2 raus. Etliche Kollegen hauptsächlich aus USA schwärmten dermassen im ReadStreet Forum, dass ich schliesslich zugreifen musste. Die Fakten:

  • Digitalanzeige von Spannung, Ampere, Duty, Settle, Uhrzeit und Stoppuhr
  • Umschaltbar für zwei oder vier Maschinen
  • Fussschalter umschaltbar für Konstant- oder geschaltenen Strom
  • Sehr klein, das eigentliche Netzteil ist extern (wie bei Notebooks)
  • leicht abwischbar

Falls jemand Duty Cycle oder Settle (und damit die legendären Eikon Meter) nicht kennt:

Duty Cycle zeigt an, wieviel Zeit der Kontakt der Machine geöffnet bzw. geschlossen ist, das ganze prozentual.
Settle zeigt an ob der Kontakt sauber schliesst (Flattern).

Das darf man natürlich nicht als Bibel verstehen, es gibt Leute die eine perfekt laufende Maschine so lange verstellt haben, bis die Werte gepasst haben. Aber tätowieren konnte man dann nicht mehr damit 😉 Hilfreich ist das ganze einfach, wenn man eine Maschine zerlegt, oder neue Federn einbaut (die übrigens von guten Tätowierern immer handgeschnitten werden, nix fertig kaufen), dann kann man sich die Werte der Maschine ankucken und hinterher wieder darauf hinarbeiten. Oder man hat ne Maschine die übel läuft (ebay?), und kann sich hier evtl. ansehen, warum das so ist.

Der umschaltbare Fusschalter funktioniert so: In Standardstellung kriegt die Maschine nur so lange Strom, wie ich auf den Schalter drücke. Das ist manchmal doof, z.B. wenn man stehen muss und sich über den Kunden beugt o.ä. Dann kann man den Schalter auf „continous“ stellen, und der Strom bleibt an, auch wenn ich vom Schalter gehe. Beim nächsten drauftreten ist dann der Strom wieder aus.

Alles in allem das beste Netzteil das ich bisher hatte, und ich kann endlich mein altes mit nach Hause nehmen zum tunen…

Achja: meine Pläne für mein Netzteil sahen eigentlich vor, dass man die Maschinen wirklich alle angeschlossen hat, und nur am Netzteil umschaltet. Beim CX-2 kann nur eine Maschine gleichzeitig angeschlossen sein… Ein minimaler Abstrich also, aber wer weiss ob der Kabelsalat überhaupt so toll gewesen wäre 😉

Syncing Drives

Solche Tools interessieren mich immer, und als ich über das hier SyncToy bei Smartphone Thoughts gestolpert bin, habe ich auch die Empfehlung für Karen’s Replicator gesehen. Ich werde wohl beide mal testen, und dann kucken ob da auch was mit dem Mac geht, oder evtl. meinem Webspace per sftp.

Und schon wieder…

hier haben wir gleich vier neue Smartphones die ich gern hätte… Leider wieder alle mit Kamera. Kann man nur hoffen, dass manche davon bei AT&T landen, die eine Kameralose Version machen, und die dann irgendwann auf ebay landet…

HTC S740

SE Xperia X1

Palm Treo Pro

HTC Touch Pro

« Previous entries